HISTORIE

2016

ADAC GT Masters

Start mit zwei Audi R8 LMS der neuesten Generation im ADAC GT Masters
kfzteile24 APR Motorsport: Mit neuem Teamnamen an alte Erfolge anknüpfen
Audi-Spezialist Laurens Vanthoor verstärkt das Team
Daniel Dobitsch, Edward Sandström und Florian Stoll sorgen für Kontinuität
kfzteile24 APR Motorsport Fanshop & APR Live-Softwareaufspielung im Fahrerlager

2015

ADAC GT Masters

kfzteile24 MS RACING Team startet 2015 mit zwei Audi R8 LMS ultra
FIA GT1-Weltmeister Marc Basseng & Edward Sandström neu in der Mannschaft
Fahrer im Audi mit der Startnummer 24 - Florian Stoll & Marc Basseng
Fahrer im 2. Audi mit der Startnummer 100 - Edward Sandström & Daniel Dobitsch
Starker Auftritt mit neuem kfzteile24 MS RACING Fanshop direkt im Fahrerlager

2014

ADAC GT Masters

Einsatz von einem Audi R8 LMS ultra mit der Startnummer 100 Fahrer Florian Stoll & Daniel Dobitsch Neues Design vom Premiumsponsor & Namensgeber kfzteile24

2013

ADAC GT Masters

Einsatz von zwei Audi R8 LMS ultra

2012

ADAC GT Masters

Meister Fahrer- und Teamwertung mit den Fahrern Sebastian Asch/Maximilian
Götz und Daniel Dobitsch/Florian Stoll

Porsche Sports Cup Deutschland

Einsatz von vier Porsche GT3

2011

ADAC GT Masters

Einsatz von zwei Mercedes-Benz SLS AMG GT3

Porsche Sports Cup Deutschland

Einsatz von einem Porsche 997 GT3 Cup und einem Porsche 997 GT3 RS

2010

Porsche Sports Cup Deutschland

Einsatz von einem Porsche 997 GT3 Cup und einem Porsche 997 GT3 RS Ausrichtung von Trackdays mit Renn- und Clubsportfahrzeugen

2009

Porsche Carrera Cup Deutschland

Einsatz von drei Porsche 997 GT3 Cup Meister Fahrer- und Teamwertung mit den Fahrern Thomas Jäger, Florian Scholze und Florian Stoll

VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring & 24h-Rennen

Einsatz von einem Porsche Carrera 996 in der Klasse V6 und einem BMW E46 M3 in der Klasse SP6

Uniroyal Funcup Deutschland

Einsatz von vier Funcup-Fahrzeugen

2008

Fusion MS RACING und Stoll Motorsport

Porsche Carrera Cup Deutschland

Einsatz von zwei Porsche 997 GT3 Cup mit den Fahrern Ivan Jacoma und Florian Stoll

BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring & 24h-Rennen

Einsatz von einem Seat Leon Supercopa in der Klasse SP3T und einem BMW E46 M3 in der Klasse SP6

Uniroyal Funcup Deutschland

Einsatz von drei Funcup-Fahrzeugen

2007

BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring & 24h-Rennen

Einsatz von drei Seat Leon Supercopa in der Klasse SP3T/Cup1 und einem BMW E46 M3 in der Klasse SP6

Uniroyal Funcup Deutschland

Einsatz von zwei Funcup-Fahrzeugen

2006

Uniroyal Funcup Deutschland

Einsatz von einem Funcup-Fahrzeug mit den Fahrern Florian Stoll, Ralph Stoll und Bruno Weibel Meister der deutschen Funcup-Jahreswertung

2005

Seat Leon Supercopa

Einsatz von einem Seat Leon Supercopa im Rahmen der DTM mit dem Fahrer Florian Stoll
Doppelsieg am Norisring, Sieg in Zandvoort und 11. Meisterschaftsplatz

2004

Umstieg in den Tourenwagensport

Seat Leon Supercopa

Einsatz von einem Seat Leon Supercopa im Rahmen der DTM mit dem Fahrer Florian Stoll
Dritter Platz am Eurospeedway Lausitz, 11. Meisterschaftsplatz

2003

Formel Volkswagen

Einsatz von zwei Formel Volkswagen mit den Fahrern Florian Stoll und Stephanie Halm Dritter Platz am Nürburgring und fünfter Meisterschaftsplatz für Florian Stoll

2002

Formel Volkswagen

Einsatz von zwei Formel Volkswagen mit dem Fahrer Florian Stoll und mehreren Gaststartern unter anderem Mathias Lauda und Daniel La Rosa. Sieg am Nürburgring, Dritter Platz in Zolder und am Salzburgring, Dritter Platz Fahrer- und Teammeisterschaft

2001

Aufstieg in die Formel Volkswagen

Formel Volkswagen

Einsatz von einem Formel Volkswagen mit dem Fahrer Florian Stoll und einem Formel König mit dem Fahrer Jochen Neapel Zweiter Platz Nürburgring, Dritter Platz Österreich-Ring und sechster Meisterschaftsplatz für Florian Stoll

2000

Formel König

Einsatz von zwei Formel König mit den Fahrern Florian Stoll und Marc Maihöfer
Neunter Meisterschaftsplatz für Florian Stoll

1999

Einstieg in die Formel König

Formel König

Einsatz von einem Formel König mit dem Fahrer Florian Stoll
13. Meisterschaftsplatz

1996-1998

Kartsport

Florian Stoll belegte den vierten Platz im Bundesendlauf der Junioren