Sieg in Rennen 1, Doppelsieg im 2. Rennen:

Sieg in Rennen 1, Doppelsieg im 2. Rennen:

ifsadmin | 17. Aug. 2015
Perfektes Wochenende auf dem Nürburgring
 
  • Doppelsieg für kfzteile24 MS RACING am Sonntag
  • Edward Sandström/Daniel Dobitsch gewinnen Rennen 1
  • Erster Audi-Sieg 2015 im ADAC GT Masters

Zwei Siege, drei Podestplätze, erster Doppelsieg des Jahres: Für kfzteile24 MS RACING verlief das fünfte Rennwochenende des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring nach Maß. Edward Sandström und Daniel Dobitsch gewannen das Samstagsrennen in der Eifel und bescherten dem Team den ersten Sieg seit 2012. Am Sonntag gelang kfzteile24 MS RACING mit Marc Basseng und Florian Stoll sowie Dobitsch/Sandström der erste Doppelsieg eines Teams in dieser Saison.    

 
Die Highlights des Wochenendes
Später Sieg: Am Samstagabend um 21:15 Uhr war es soweit: Daniel Dobitsch und Edward Sandström wurden nachträglich zu den Siegern des ersten Rennens ernannt. Einige Stunden zuvor war das Duo mit der Startnummer #100 in einem spektakulären Rennen mit Regen und einer Safety-Car-Phase auf den zweiten Platz gefahren. Wegen nachträglich ausgesprochener Strafen rückten Dobitsch/Sandström auf den ersten Platz vor. Es war für beide Fahrer der erste Sieg im ADAC GT Masters sowie der erste für Audi in dieser Saison. Großer Jubel beim Team: kfzteile24 MS RACING gelang der erste Triumph überhaupt mit dem Audi R8 LMS ultra sowie der erste seit Hockenheim 2012.
 
Doppelter Sieg: 
Nach dem Erfolg im ersten Rennen sollte es für kfzteile24 MS RACING am Sonntag noch besser kommen. Marc Basseng und Florian Stoll feierten im zweiten Rennen einen souveränen Sieg. Ihre Teamkollegen Dobitsch und Sandström überquerten die Ziellinie als Zweite und machten damit den Doppelsieg der Audi-Mannschaft perfekt. In einem schwierigen Regenrennen mit zwei Safety-Car-Phasen lieferten beide Audi R8 eine taktisch perfekte Leistung ab. Für Basseng und Stoll war es jeweils der zweite Sieg im ADAC GT Masters: Basseng gewann zuletzt 2008 auf dem Norisring, Stoll 2011 in der Lausitz. 
Erfolgreichstes Team: kfzteile24 MS RACING war das mit Abstand erfolgreichste Team beim fünften Rennwochenende der Saison. Gemeinsam sammelten die beiden orangefarbenen Audi R8 50 Punkte in der Eifel. Zuvor war es in dieser Saison noch keinem Team gelungen, einen Doppelsieg einzufahren. In der Meisterschaft verbesserte sich kfzteile24 MS RACING auf den vierten Rang. Der Abstand zu Platz zwei beträgt nur 24 Zähler.
 
Meisterlicher Besuch: 
Am Sonntag stattete Maximilian Götz dem Team einen Besuch am Nürburgring ab. Der Mercedes-AMG DTM Team Mücke-Pilot ist ein alter Bekannter: Im Jahr 2012 gewannen Götz und kfzteile24 MS RACING gemeinsam die Meisterschaft im ADAC GT Masters.   
 
Das sagt kfzteile24 Geschäftsführer Matthias Kieper: 
“Das Rennwochenende auf dem Nürburgring war ein absolutes Highlight für uns. Glückwunsch an das gesamte Team für diese sensationelle Leistung. Es freut mich unheimlich, dass wir nun für all die harte Arbeit belohnt wurden. Dieses Wochenende wird uns allen sicherlich für immer in guter Erinnerung bleiben.”
 
Die Stimmen der Sieger:
Marc Basseng (Audi R8 LMS ultra #24):
“Wir waren ab dem ersten Training konkurrenzfähig. Schon im ersten Rennen lief es gut, doch leider fielen wir vorzeitig aus. Das hat mich doch sehr geärgert. Der Sieg am Sonntag entschädigt aber für alles. Ich habe ungefähr das 30. Mal auf dem Nürburgring auf dem Podium gestanden, aber dieser Sieg war schon etwas Besonderes. Der Doppelsieg unseres Teams setzt dem Ganzen die Krone auf. Florian hat das Ding so souverän über die Ziellinie gebracht – ich bin stolz auf die ganze Truppe.”
 
Florian Stoll (Audi R8 LMS ultra #24):
“Wir hatten in den vergangenen beiden Jahren zeitweise einen langen Leidensweg. Jetzt scheint es endlich aufwärts zu gehen. Ich hoffe, dass wir dieses Level nun halten können. Das wird nicht einfach, doch das Nürburgring-Wochenende war eine riesige Motivation für uns alle. Momentan ist unser Audi extrem gut, wir haben lange darauf hingearbeitet.”
 
Edward Sandström (Audi R8 LMS ultra #100): 
“Der Tabellenstand ist nach diesem Wochenende interessant für uns geworden, denn nun sind wir in einer Position, auch in der Meisterschaft gut abzuschneiden. Wir haben uns einen Platz unter den besten Fünf zum Ziel gesetzt. Das Wochenende war ein Wendepunkt für uns. Jetzt wird es spannend, was wir noch erreichen können. Der Spaß geht jetzt erst richtig los!”
 
Daniel Dobitsch (Audi R8 LMS ultra #100):
“Das Wochenende in einem Wort: Sensationell! Am Samstag hatten wir etwas Glück und am Sonntag war es eine richtig gute Teamleistung. Nach der Safety-Car-Phase konnten wir uns vom Rest des Feldes absetzen. Das hat gezeigt, dass wir das Auto im Griff haben und richtig schnell sind. Florian war am Ende etwas schneller, das hat er super gemacht. Ich fahre jetzt im vierten Jahr für das Team und es war nicht immer einfach. Aber wir haben immer an uns geglaubt und niemals aufgegeben.“